Menu
Menü
X

Evangelische Kirchengemeinde Laubach weiht erste Bibelbank Deutschlands ein.

Die Bibel als Bank

Bücher der Bibelbank Laubach

Bibelbank

Die erste Bibelbank Deutschlands wird am Sonntag, 1.Oktober, auf dem Kirchplatz in Laubach eingeweiht. Nach dem Erntedank-Gottesdienst, der um 10.30 Uhr beginnt, lädt die evangelische Kirchengemeinde gegen 12 Uhr zu einem Empfang an der neuen Bibelbank ein.

„Die Idee einer „Bibelbank“ wurde in dieser Form in Deutschland noch nicht verwirklicht“, erklärt Pfarrer Stephan Ebelt. „Mit der Realisierung ist etwas Einzigartiges für das Reformationsjubiläum in Laubach entstanden“.

Vor einem Jahr wurde als Auftakt für das Reformationsjubiläum von allen christlichen Gemeinden in Laubach vor der Stadtkirche eine „Reformationslinde“ gepflanzt. Der Gedanke war naheliegend, darunter eine Bank aufzustellen. Martin Luther hat bekanntlich die Bibel ins Deutsche übersetzt, damit die Menschen mit der Bibel in ihrer Sprache in Berührung kommen. „So entstand die Idee, das „Buch der Bücher“ als „Bibelbank“ um die Reformationslinde aufzustellen. Jedes Buch der 66 Bücher wird mit einem Namen, z.B. Markus, Lukas oder Johannes, beschriftet sein“, verrät Pfarrer Ebelt. 

Die Besucher des Kirchplatzes kommen durch diese Bank auf ungewöhnliche Art und Weise mit der Bibel in Berührung. Sie lädt zum Ausruhen unter dem Reformationsbaum ein. Eine Informationstafel erklärt den Zusammenhang von Reformation und Bibel und mittels QR-Codes wird zum Lesen der Bibeln bzw. von Bibelversen eingeladen. Die Stadtwaldstiftung Laubach, die EKHN-Stiftung sowie die Stiftung „Andere Zeiten“ waren von der Idee überzeugt und haben die Umsetzung gefördert und „Paten“ haben für ihr biblisches Buch gespendet. 

Bei der Herstellung der Bibelbank wurden die Stahlarbeiten von der Firma Beck GmbH aus Laubach und die Holzarbeiten von der Evangelischen Jugendwerkstatt e.V. in Gießen übernommen. Der Bauhof der Stadt Laubach hat dankenswerterweise die Vorarbeiten und die Aufstellung auf dem Kirchplatz ausgeführt.


top