Menu
Menü
X

Frühjahrssammlung der Diakonie

Laubacher Konfis sammeln für die Diakonie

Konzis präsentieren stolz das Sammlungsergebnis  für die Diakonie

Sammlung für die Diakonie

Die Durchführung einer Straßensammlung für die soziale Arbeit der Diakonie Gießen hat in der Kirchengemeinde Laubach eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr waren die Konfirmandinnen und Konfirmanden fleißig im Einsatz. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 1.188 Euro sind zusammen gekommen.

Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen. Sie versteht ihren Auftrag als gelebte Nächstenliebe und setzt sich für Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen, die auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind. In Laubach waren Konfirmandinnen und Konfirmanden im März unterwegs, um Spenden für diesen guten Zweck zu sammeln. Die Durchführung einer Straßensammlung für die soziale Arbeit der Diakonie Gießen hat in der Kirchengemeinden Laubach schon eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr waren die Konfis wieder fleißig im Einsatz. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 1.188 Euro sind zusammen gekommen. Pfarrer Stefan Ebelt hatte die Aktion zusammen mit den beiden Kirchenvorstehern Heike Müller-Mehlhos und Werner Hühnergarth vorbereitet. Dazu hatten die Kirchengemeinde Bettina Wege-Lemp, Bereichsleiterin der Grünberger Beratungsstelle der Diakonie eingeladen. Sie brachte „schweren Päckchen“ mit, die Ratsuchende mit sich tragen. Die Jugendlichen erhielten auf spielerische Weise Einblick in die vielfältige Arbeit des Diakonischen Werks, wo man sich nach dem Motto „Diakonie – stark für Andere“ für Menschen in schweren Lebenslagen einsetzt. Welche Schwierigkeiten es bedeutet, wenn Menschen überschuldet sind, Männer durch Alkoholkonsum Probleme haben, Frauen und Mädchen schwanger werden, was ein Leben mit wenig Geld bedeutet oder wie es ist, auf der Straße zu leben, wurde den Jugendlichen anschaulich vor Augen geführt.  Auch wurde besprochen, wie sich die Konfirmanden bei der Sammlung verhalten sollten. Der Einsatz der jungen Leute hat sich gelohnt, wie das Sammlungsergebnis zeigt.  Bei der Spendenübergabe dankte Bettina Wege-Lemp, Bereichsleiterin der Diakonie-Beratungsstelle in Grünberg  für das Engagement und allen freundlichen Spenderinnen und Spendern in Laubach für die konkrete Hilfe.


top