Menu
Menü
X

Einführung und Verabschiedung im Kirchenvorstand

Drei Wechsel im Kirchenvorstand

Die Mitglieder des neu gewählten Kirchenvorstands.

Die Mitglieder des neu gewählten Kirchenvorstands.

„Ich gelobe vor Gott und dieser Gemeinde, den mir anvertrauten Dienst sorgfältig und treu zu tun in der Bindung an Gottes Wort gemäß dem Bekenntnis und nach den Ordnungen unserer Kirche und unserer Gemeinde.“ Kirchenordnung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Artikel 13 (6) So lautet der Verpflichtungstext der auf den Einführungsurkunden der neuen Kirchenvorsteher gedruckt ist und das Versprechen, auf das die Kirchenvorsteher verpflichtet wurden.

Am 12. September war es soweit, ungefähr eineinhalb Jahre Planung und Vorarbeiten, Beschlüsse, Genehmigungen, Sitzungen, Veröffentlichungen haben ein Ende gefunden. Mit dem ersten September hat die Amtszeit der gewählten Kirchenvorsteher begonnen. Womit wir uns so alles beschäftigen werden? Viele Arbeitsfelder in der Kirchengemeinde Laubach, im Dekanat, in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau werden im Laufe der sechs Jahre dieser Amtsperiode angesprochen, bedacht und dazu Beschlüsse gefasst werden. Leitung der Kirchengemeinde bedeutet immer wieder: christliches Denken in Verbindung mit Kirchenordnung und kirchlichen wie weltlichen Anforderungen in Zusammenhang zu bringen. Das ist uns in den letzten Jahren gut gelungen und dazu möge uns Gott für die nächsten Jahre seinen Segen geben.

Danke sagen liegt an einem solchen Tag nahe. Danke an Barbara Bugdahl für sechs Jahre, Werner Hühnergarth für 36 Jahre und Uli Möll für 24 Jahre Kirchenvorstandsarbeit. Mit ihren Gaben haben alle drei sich in unserem Kirchenvorstand in all den Jahren eingebracht. Sie haben uns viele Traditionen und Anekdoten von früher erzählt und uns zum Lachen gebracht. Andererseits hat uns ihre Lebenserfahrung, ihre Empathie für ihre Mitmenschen geprägt, das zuverlässige Engagement ohne Eitelkeit.  Wir alle denken gerne an die wertvolle gemeinsame Zeit zurück. Ihre Verabschiedung aus dem Kirchenvorstand bedeutet für Barbara Bugdahl, Werner Hühnergarth und Uli Möll kein „Adé“ sagen: Alle drei werden auch weiterhin im Bild unserer Gemeinde sichtbar sein. Barbara Bugdahl hilft kontinuierlich im Seniorenkreis mit und engagiert sich zudem im Diakoniezentrum und im Hospizdienst. Werner Hühnergarth steht in Bauangelegenheiten mit Rat und Tat zur Seite, ebenso wie Uli Möll, der mit seiner Frau Inge weiter als Küster in unserer Kirche tätig ist. 

Danke dem Wahlvorstand, der die Wahlhandlung vorbereitet und durchgeführt hat. Danke dem neuen Kirchenvorstand, Menschen, die Zeit und Engagement in unsere Kirchengemeinde einbringen. Danke Ihnen, dass Ihnen unser Kirchenvorstand und unsere Kirchengemeinde wichtig sind und Sie gewählt haben.

 


top