Menu
Menü
X

Bestattung

Gemeindebrief - Magazin für ÖffentlichkeitsarbeitSchleife und Blumen am Schmuck eines Grabes
Grabschmuck

Christinnen und Christen glauben, dass es ein „ewiges Leben“ gibt. Die Auferstehung Jesu zeigt, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Aus dieser Erfahrung gründet sich diese Hoffnung.

Stirbt ein Mensch, so können die Angehörigen einen Pfarrer rufen, um bei einer Aussegnung bewusst Abschied vom Leichnam des Verstorbenen zu nehmen.

Zum Trauergottesdienst versammelt sich die Gemeinde in Laubach in der Friedhofskapelle. Dort wird neben Liedern und Gebeten das Leben des oder der Verstorbenen auf dem Hintergrund eines biblischen Textes bedacht. Danach wird der Sarg oder die Urne auf dem Friedhof beigesetzt.

Seit wenigen Jahren gibt es in Laubach die Möglichkeit der Naturbestattung. Im Ruheforst® werden Urnen unter einem Baum beigesetzt. Die Trauerfeiern finden bei den eingerichteten Andachtsstätten unter freiem Himmel statt.

Zu Fragen rund um die Trauerfeiern nehmen Sie Kontakt mit dem Gemeindebüro und den Pfarrern vor Ort auf.

top