Menu
Menü
X

Nachrichten

Blumen zum Jubiläum für Dekanatskantorin Anja Martine
18.06.2020 ast

"Die 40 schaffst Du auch noch"

Seit 30 Jahren ist Anja Martine Dekanatskantorin im Dekanat Grünberg und Kirchenmusikerin in Laubach. Zu diesem Jubiläum gratulierten Dekan Norbert Heide, Präses Elke Sézanne und Graf Friedrich zu Solms-Laubach.

 

Gottesdienstt an Pfingstsonntag
29.05.2020 nie

Gottesdienst an Pfingstsonntag

An Pfingstsonntag findet erstmals wieder ein Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche Laubach statt. Selbstverständlich unter strenger Einhaltung der Hygieneempfehlungen der Landeskirche. Dazu gehört u.a. eine stark reduzierte Platzzahl in der Kirche, Maskenpflicht, der Verzicht auf Gemeindegesang und das Vorhalten von Desinfektionsmitteln. Es wird ein "Versuchs-Gottesdienst" sein, der dabei helfen soll, die richtige Entscheidung zu treffen, ob und in welchen Abständen Gottesdienste in der Kirche gefeiert werden können.

Laubach im Frühling
23.03.2020 sko

Laubach organisiert Hilfen während der Corona-Epidemie

Die Einschränkungen im täglichen Leben sind für ältere Menschen und Menschen mit eingeschränkter Mobilität oft auch schon in der virusfreien Zeit sehr fordernd. Auch für alleinstehende Menschen und Alleinerziehende ist der Lebensalltag nicht immer einfach zu bewältigen. Nun hat sich durch das Corona-Virus die Sachlage deutlich verschärft. Deshalb organisiert die Stadt Laubach gemeinsam mit den evangelischen Kirchengemeinden, der katholischen Kirchengemeinde, dem Oberhessischen Diakoniezentrum Laubach und der Beratungsstelle der Diakonie in Grünberg Hilfsangebote.

 

 

Gott bleibt!
20.03.2020 sko

Infos und Regelungen zum Gemeindeleben während „Corona“

Liebe Laubacherinnen und Laubacher,

auch während der außergewöhnlichen Corona-Zeit ist Ihre Kirchengemeinde für Sie da. Die Stadt Laubach plant gerade ein Hilfsnetzwerk für unsere Stadt. Hier leisten auch wir als Kirchengemeinde unseren Anteil und sind an den Planungen beteiligt. Wenn Sie seelsorgerliche Unterstützung wünschen oder sich um jemanden in der Stadt konkret sorgen, sind unsere Pfarrerin Anke Stöppler sowie unser Pfarrer Jörg Niesner für Sie telefonisch oder per Email erreichbar. Bitte sprechen Sie ggf. auch auf den Anrufbeantworter.

Unsere Kirche ist täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Gerne können Sie eine Kerze anzünden.

Relief eines Engels am Boden der Taufschale in der Stadtkirche Laubach
14.03.2020 nie

Maßnahmen der Ev. Kirchengemeinde Laubach, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen

Liebe Gemeinde,

die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus ist gerade gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Es geht darum, vor allem Menschen der Risikogruppen zu schützen. Erfolgt der Anstieg der Infektionen zu schnell, kann unser Gesundheitssystem dem nicht standhalten. Die Folge wäre, dass schwerstkranken Menschen keine adäquate medizinische Behandlung zuteilwerden kann. Aus Nächstenliebe und diakonischer Verantwortung muss darum auch Kirche dringend handeln – zumal wir besonders mit Menschen der Risikogruppen zu tun haben. Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hat darum „Dringende Handlungsempfehlungen“ erlassen, die weitreichende Einschnitte in das „normale“ gemeindliche Leben vorsehen.

 

Mikrobiologische Vergrößerung
01.03.2020 pwb

Coronavirus: Vorbeugende Maßnahmen in der Kirche

Das Coronavirus hat auch Hessen-Nassau erreicht. Die evangelische Kirche gibt Tipps zur Vorbeugung und Orientierungshilfen für Gemeinden und Einrichtungen. Und auch für die Ansteckungsgefahr beim Abendmahl gibt es eine Lösung.

Junge Hand hält die Hand einer älteren Frau
26.02.2020 ste

Scharfe Kritik der Kirchen an Urteil zur Sterbehilfe

Scharfe Kritik von der Kirche am Bundesverfassungsgericht: Die Evangelische Kirche in Deutschland und die Deutsche Bischofskonferenz lassen kein gutes Haar an der Karlsruher Entscheidung zur Sterbehilfe. Unterdessen mahnt die EKHN zu einer differenzierten Betrachtung des umstrittenen Urteils.

18.02.2020 red

Drei Fragen an Pfarrer Jörg Niesner

Instagram, Tik Tok, Snapchat und Co. Viele junge Menschen sind in den sozialen Netzwerken unterwegs. Auch Kirche möchte dort in Zukunft präsenter sein. Mit dem Netzwerk "yeet" aus Sinnfluencern möchte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) engagierte Menschen vernetzen. Einer von ihnen ist Jörg Niesner, Pfarrer aus Laubach.

Pfarrer Jörg Niesner
18.02.2020 vr

yeet: Wie ein Pfarrer zum „Sinnfluencer“ wird

Was ist eigentlich ein "Sinnfluencer" und wieviel Gänsehaut passt unter einen Talar? Das sind nur wenige der Fragen, die ab jetzt das evangelische Netzwerk #yeet beantwortet. Acht engagierte Onliner erkunden in Sozialen Netzwerken Gott und die Welt. Und auch ein Hessen-Nassauer ist mit lebendigen Fotos und frischen Texten mittendrin im virtuellen Glaubensuniversum.

top